kostenlose Website-Tipps

So findest du deine ideale Internetadresse!

Die Passende Internetadressen (Domain) zu finden ist gar nicht so leicht und muss gut überlegt sein. Schließlich wird dein Unternehmen zukünftig unter dieser Domain im Internet zu finden sein. Um dir die Suche nach der passenden Domain zu erleichtern habe ich hier ein paar hilfreiche Tipps, wie du deine ideale Domain findest.

Was ist eine Domain?

Eine Domain ist die Adresse, unter der deine Homepage zu finden ist. Meine Domain bspw. heißt www.vielmehr-Webdesign.de. Unter dieser Adresse kann man mich im Internet finden. Diese Adresse existiert auch nur ein Mal.

Markennamen, Klarname oder Angebot für deine Domain?

Je nachdem in welchem Bereich du arbeitest kann es hilfreich sein, deinen Klarnamen, deinen Markennamen oder dein Angebot im Namen zu haben.

Klarnamen

Der Vorteil an deinem Klarnamen als deine Internetadresse ist die persönliche Identifizierung. Arbeitest du z.B. selbstständig als Coach oder Schauspieler, oder trittst professionell mit deinem Klarnamen auf, dann macht es Sinn, deinen Namen auch als Domain zu verwenden z.B. madymorrison.com (Website von Yoga Lehrerin Mady Morrison)

Markennamen

Trittst du in der Öffentlichkeit unter einem Markennamen auf, dann überlege dir, ob du deine Website unter deiner Marke bekannt machst. Als Beispiel dafür habe ich die Website der Aktivistin und Unternehmerin Madeleine Alizadeh, die unter ihrem Pseudonym DariaDaria bekannt wurde und daraus eine eigene Marke entwickelt hat www.dariadaria.de

Angebot

Bist du Masseurin oder Make-Up Artistin? Dann teile das doch deinen potentiellen Kundinnen über deine Internetadresse mit.
Der Vorteil bei der Erwähnung deiner Leistung ist, dass Menschen die bspw. einen Friseur suchen, das auch in die Suchmaschine Tippen. Man versteht sofort was du tust, wenn man deinen Domain liest.

Ich habe in meine Domain z.B. eine Kombination aus Phantasienamen und meinem Angebot www.vielmehr-webdesign.de gewählt. Wie der Name entstanden ist, kann ich gerne mal in einem separaten Blog Beitrag berichten 🙂

Hat deine Arbeit einen Regionalen Bezug? Dann ab damit in deiner Internetadresse!

Hier besteht die Möglichkeit, die regionale Leistung auch in deiner Domain zu nennen. Den Ortsnamen zu erwähnen zeigt automatisch Nähe und Verbundenheit zu deinen Kundinnen z.B. www.gemeinschaftspraxis-buchen.de (Gynäkologische Frauenarztpraxis im Raum Buchen).

Eine sinnvolle Lösung für Ärzte, öffentliche Einrichtungen, Handwerksbetriebe oder auch Gastronomie Betriebe.

Welche Endung deiner Internetadresse ist sinnvoll?

Früher konnte man anhand der Endung einer Website (z.B. .de) automatisch erkennen aus welchem Land die Website stammt. Dies ist heute nicht mehr ganz aktuell, jedoch hat die Endung immer noch einen großen Einfluss auf unsere Domain.

Für Unternehmerinnen aus Deutschland empfehle ich klar .de als Domain-Endung. Sollte diese Domain nicht mehr Verfügbar sein, dann wäre .com die zweite Wahl. Diese Endungen sind uns am geläufigsten.

Mittlerweile gibt es viele andere kreative Endungen wie (.shop .berlin), da diese Endungen noch nicht so häufig genutzt werden, ist es Schwieriger deine Besucherinnen daran zu gewöhnen.

Wie sieht es mit Umlauten in deiner Internetadresse aus?

Es ist seit ein paar Jahren grundsätzlich möglich Umlaute in seiner Domain zu verwenden, jedoch würde ich dir davon abraten. Es hat sich einerseits nicht durchgesetzt. Denn Umlaute existieren z.B. nicht in jeder Sprache. Bist du international Tätig, dann kann das womöglich zu Problemen führen.

Ein weiterer Grund um dir davon abzuraten ist, dass Umlaute in E-Mail Adressen nicht funktionieren und du dann für Domain und Internetadresse unterschiedliche Schreibweisen hast. Das wäre eine große Barriere für deinen Internetauftritt

Wann wähle ich einen Bindestrich?

Wenn sich deine Domain aus verschiedenen Worten zusammensetzt, dann rate ich dir dazu einen Bindestrich zu verwenden. Deine Besucher sollten nicht über deine Domain wie über das Wort Blumentopferde stolpert (Blumentopf-Erde) 🙂

Wie prüfe ich ob meine Wunsch Internetadresse noch Verfügbar ist?

Vergiss nicht rechtzeitig zu prüfen ob dein Domainname noch verfügbar ist. Du kannst einerseits über deinen gewünschten Host (Der Anbieter der Internetadresse) oder über Domain Finder wie denic.de prüfen ob die Gewünschte Domain noch frei ist. Über DENIC kannst du gleichzeitig auch den Domaininhaber ermitteln.

Rechtliche Beachtungen!

Es gibt auch noch rechtliche Dinge, die du bei der Wahl von deiner Domain beachten bzw. prüfen musst. Auf der Internetseite von e-Recht24 findest du einen ausführlichen Artikel dazu: https://www.e-recht24.de/artikel/domainrecht/7484-domainrecht-was-sie-bei-der-wahl-und-registrierung-ihrer-domain-beachten-muessen.html


Du siehst, eine Domainwahl will gut überlegt sein und nimmt ggf. viel Zeit in Anspruch. Nimm dir auf jeden Fall genügend Zeit für diesen Prozess. Beginne mit einem Brainstorming und notiere dir alle Ideen ohne Wertung. Manchmal hilft auch der Austausch mit einer guten Freundin um auf eine kreative Lösung zu kommen.

Hast du deine ideale Domain schon gefunden? Oder brauchst du noch Hilfe?

Hinterlasse gerne ein Kommentar, vielleicht haben wir zusammen eine gute Idee!

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn gerne!

Share on facebook
teilen
Share on whatsapp
schicken
Share on pinterest
merken
Share on twitter
twittern

Hier Weiterlesen:

Hey, ich bin Stefanie

In meinem Blog gebe ich wertvolle Tipps rund um die Themen Website Planung,  Konzeption, Gestaltung und Erstellung