Elementor vs. Divi? Vorteile, Nachteile und meine persönliche Entscheidung

27. Mai 2024
Lesedauer: 3 Minuten

Hier findest du das YouTube Video zum Blog Beitrag:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was sind Divi und Elementor?

Wenn du eine WordPress-Website erstellen möchtest, stellt sich eine große Frage – David gegen Goliath sozusagen. Mit welchem Page Builder möchtest du deine Website erstellen (aber auch erstellen lassen) – Divi* oder Elementor* ?

Divi und Elementor sind sogenannte Page Builder. Das sind Tools, die es dir ermöglichen, Webseiten visuell zu erstellen und zu gestalten, ohne dass du tiefgehende Kenntnisse in HTML, CSS oder JavaScript haben musst. Beide bieten eine Drag-and-Drop-Oberfläche, mit der du Elemente wie Text, Bilder, Videos und Buttons einfach platzieren und anpassen kannst.

Ich selbst arbeite auch mit Page Buildern, weil meine Kundinnen so viel leichter selbständig an ihrer Website arbeiten können und sie dadurch flexibler sind. Es gibt natürlich noch viele weitere Page Builder, aber in diesem Artikel habe ich zwei gewählt, die häufig im direkten Vergleich stehen und vermutlich auch die bekanntesten sind.

Brauch ich einen Page Builder?

Wie bereits erwähnt, brauchst du nicht zwangsläufig einen Page Builder, um deine WordPress-Website zu erstellen. Sie geben dir die Möglichkeit, völlig flexibel und ohne Coding-Kenntnisse komplexe Layouts und Designs zu erstellen, die sonst nur mit großem Aufwand und technischem Know-how möglich wären. Dadurch sparst du Zeit und auch Geld, wenn du mit ihnen arbeitest.

Die Vorteile und Nachteile von Divi

divi

Vorteile:

  1. Intuitive Drag-and-Drop-Oberfläche: Die Benutzeroberfläche von Divi ist einfach zu bedienen und ermöglicht es auch Anfängern, schnell schöne Webseiten zu erstellen.
  2. Umfangreiche Bibliothek von Vorlagen und Layouts: Divi bietet eine große Auswahl an vorgefertigten Layouts, die den Designprozess erheblich beschleunigen können.
  3. Einmalige Zahlung mit lebenslangen Updates: Mit einer einmaligen Zahlung erhältst du lebenslangen Zugang zu Divi und allen zukünftigen Updates.

Nachteile:

  1. Komplexität für Anfänger: Divi kann für Neulinge überwältigend sein, da es viele Funktionen und Einstellungen gibt.
  2. Langsame Ladezeiten: Insbesondere bei größeren Seiten kann Divi manchmal langsamer laden. Dieser Nachteil betrifft allerdings Page Builder im allgemeinen.
  3. Weniger Drittanbieter-Plugins: Im Vergleich zu Elementor gibt es weniger Drittanbieter-Plugins, die direkt mit Divi kompatibel sind.

Vorteile und Nachteile von Elementor

elementor

Vorteile:

  1. Benutzerfreundlich: Elementor ist sehr benutzerfreundlich und ideal für Anfänger.
  2. Große Auswahl an Widgets und Erweiterungen: Es gibt eine Vielzahl von Widgets und Erweiterungen, die es ermöglichen, fast jede Funktion auf deiner Website zu implementieren.
  3. Hohe Anpassungsfähigkeit: Elementor bietet viele Designmöglichkeiten und eine hohe Flexibilität bei der Gestaltung deiner Website.

Nachteile:

  1. Kostenpflichtige Pro-Version: Einige fortgeschrittene Funktionen sind nur in der kostenpflichtigen Version verfügbar.
  2. Teuer bei mehreren Webseiten: Die Pro-Version kann teuer sein, besonders wenn du mehrere Webseiten betreibst.
  3. Kompatibilitätsprobleme: Manchmal gibt es Kompatibilitätsprobleme mit bestimmten Themes und Plugins oder du benötigst ergänzende Plugins.

Meine Entscheidung und warum

Ich habe beide Page Builder ausprobiert und habe sogar mit Divi gestartet. Ich fand die Lifetime-Lizenz ansprechend und so wären keine zusätzlichen Kosten für meine Kundinnen entstanden. Allerdings habe ich schnell gemerkt, dass meine Kundinnen damit nicht gut weiterarbeiten konnten, da Divi etwas komplexer ist.

Deshalb habe ich Elementor* ausprobiert und bin dabei geblieben. Ich arbeite viel lieber mit der Oberfläche von Elementor und finde sie ansprechender. Und auch meine Kundinnen können damit leichter weiterarbeiten.

Fazit

Ich würde dir empfehlen, das Setup zu wählen, mit dem du lieber arbeitest. Das betrifft übrigens auch, wenn du mit Webdesigner*innen zusammenarbeitest. Achte darauf, dass Tools verwendet werden, die du später auch bedienen kannst und wo du dich gerne einloggst.

Wenn du dich noch mit weiteren Programmen beschäftigen möchtest, dann findest du hier noch meinen Artikel zum Wix Baukastensystem: Für wen Eigenen Sich Homepage Baukastensysteme wie Wix

Deine Steffi

Hier Weiterlesen

Herzlich Willkommen in
meinem Inner Circle

Hier wirfst du einen Blick hinter die Kulissen und erhältst wertvolle Tipps rund um Design & Business und bekommst alle Infos zu neuen Angeboten & freien Kapazitäten. 
Wenn du einmal monatlich vielmehr insights erhalten möchtest, trage dich hier ein:

Aktueller Beitrag

Elementor vs. Divi
Stefanie Friedel1

Hi, ich bin Steffi

Ich bin Brand & Webdesign Mentorin und teile in meinem Blog Strategien und Design-Tipps für dein Business. 

Werbehinweis(*)

Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich verwende solche Links ausschließlich, wenn ich selbst mit dem Tool arbeite, absolut überzeugt davon bin und von Herzen empfehlen möchte.  Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst unterstützt mich dabei bei meiner Arbeit.  Danke ❤

Glossar
Webdesignerin

Hi, ich bin Steffi

Ich arbeite seit 2009 als Designerin und gebe auf meinem Blog Strategie, Business und Design-Tipps für dich.

Inhalt

Werbehinweis(*)

Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich verwende solche Links ausschließlich, wenn ich selbst mit dem Tool arbeite, absolut überzeugt davon bin und von Herzen empfehlen möchte.  Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst unterstützt mich dabei bei meiner Arbeit.  Danke ❤

Glossar

Plugin

Eine Erweiterung für Webseiten, die zusätzliche Funktionen hinzufügt, ohne den Kern der Website zu verändern oder umfangreiche Programmierkenntnisse zu erfordern.

>>> Mehr erfahren

Website-Checkliste

Hole dir die
Website-Checkliste

Trage dich jetzt in meinen Newsletter ein